Abkanttechnologie
HG-1003 ARs
HG-1003 ARs

Innovative Biegeautomation mit Robotertechnik

Mannlose Produktion mit hoher Produktivität und Präzision kennzeichnet die Verbindung von Roboter und modernen Abkantpressen. Die neue Biegezelle HG-1003 ARs ist die passende Anlage für Bleche mit einer Größe von maximal 1.000 x 800 Millimeter. Ihr Roboter bewältigt eine Traglast von bis zu 20 Kilogramm.

Beladung 1
Beladung 1
Biegeverfolgung abwärts
Biegeverfolgung abwärts mit mechanischen Greifer

Enorme Potenziale

Die Verbindung der Roboterautomation mit modernen Pressen wie der servohydraulischen Abkantpresse der HG-Baureihe birgt enormes Produktivitätspotenzial. Entsprechend ihres Einsatzbereichs verfügt die Anlage über zusätzliche Automationsmöglichkeiten, die einerseits Präzision und Prozesssicherheit erhöhen, andererseits Rüstzeiten minimieren. Selbst kleinere Losgrößen werden auf der HG-1003 ARs wirtschaftlich produziert.

6-Achsen-Roboter

An der Anlage kommt ein 6-Achsen-Roboter, der sich über eine lineare Bodenfahrbahn entlang der gesamten Presse bewegt und so flexibel an verschiedenen Positionen be- und entladen kann, zum Einsatz. Weiterhin verfügt die HG-1003 ARs über ein Hinteranschlagsystem, das AMADA für ein zusätzliches Maß an Präzision neu entwickelt hat. Statt zwei gibt es jetzt drei Anschläge: zwei für die Positionierung des Teils in der Tiefe und einen zusätzlichen dritten für die seitliche Ausrichtung. Im Bedarfsfall wird sofort automatisch sowohl in X- als auch in Y-Richtung nachjustiert. Bei der HG-1003 ARs können die beiden Hinteranschläge in X-Richtung ein unterschiedliches Tiefenmaß einnehmen, um auch asymetrische Teile präzise zu fertigen (Delta-X Funktion). Entsprechend wurde die Fähigkeit des Roboters für die optimale Positionierung am Hinteranschlag erweitert. Er kann Teile nicht nur vor- und zurückbewegen, sondern auch nach dem Anschlagen rotieren, um die korrekte Biegeposition zu erreichen.

Biegeverfolgung abwärts mit Saugertraverse
Biegeverfolgung abwärts mit Saugertraverse
Kurze Distanz zwischen Greifer und Biegelinie
Greifer mit Klemmung
Greifer mit Saugern
Hinteranschlagsystem

Präzision und Prozesssicherheit

Dem präzisen Beladen dient gleichermaßen die Möglichkeit, ein zusätzliches Kamerasystem zu integrieren, um schon beim Aufnehmen der Platinen jegliche Positionierfehler zu vermeiden. Es erfasst exakt die Lage der Werkstücke, die auf ihrem Stapel gegeneinander verschoben sein können, und gibt sie an den Roboter weiter. Selbst geringste Abweichungen können bereits beim Aufnehmen ausgeglichen werden. Präzision und Prozesssicherheit werden während der Produktion durch ein Winkelmesssystem in der Anlage, das in Echtzeit den Biegevorgang überwacht, sichergestellt. Erhebliches Automatisierungspotenzial nutzt AMADA auch an der Peripherie der Biegezelle. An der jeweiligen Greiferstation wechselt der Roboter seine Greifer automatisch, sobald er ein neues Programm, das diese erfordert, geladen hat. Bei der HG-1003 ARs steht ein automatischer Werkzeugwechsler zur Verfügung, der bei Programmwechseln Werkzeuge selbst­tätig tauscht und präzise positioniert, so dass eine Positionskontrolle entfällt. Rüstzeiten werden auf ein Mindestmaß reduziert.

Automatischer Greiferwechsler
Automatischer Greiferwechsler der Biegezellen
Umgreifstation
Umgreifstation