Lasertechnologie
LC ALPHA V
LC ALPHA V

Laserschneiden "mit Samthandschuhen" - Nahezu kratzfrei auf sensiblen Oberflächen

Starker Antrieb, sanftes Handling

Während die ALPHA-Serie schon den Schwerpunkt auf Prozesssicherheit und Materialschonung legte, gesellen sich bei der Weiterentwicklung der fünften Generation noch zusätzliche Features hinzu. Dem leistungsstarken 3,5 kW Resonator wurde die bedienerfreundliche AMNC 3i-Steuerung zur Seite gestellt, optimal anbindungsfähig für die Vernetzung mit Stanz-, Laser- oder Abkantanlagen im Sinne der Industrie 4.0.

Als schnelle, kompakte Laserschneidanlage mit halbfliegender Optik überzeugt die LC-ALPHA-Serie, neben extrem kurzen Einstechzeiten, auch durch ihre hohen Verfahr- und Schneidgeschwindigkeiten. Mit dem plasmasicheren HS Schneidkopf und dem Düsen- sowie Linsenschnellwechselsystem lassen sich Rüstvorgänge in kürzester Zeit bewerkstelligen.

Um Fertigung für höchste Ansprüche prozesssicher abzuwickeln, wurden etliche Elemente zur Matreialschonung integriert.  Der neue, vollflächige Bürstentisch sorgt mit seiner definierten Auflage für optimale Materialunterstützung, um Tafeln bereits beim Be- und Entladen zu schonen. Nahezu perfekt kratzfreie Bearbeitung gelingt durch Einbezug der entsprechenden Automationsstufe. Für das sichere Ausschleusen von Gutteilen wurde die Teileklappe mit einem größeren Öffnungswinkel versehen und Sensoren verbaut, die automatisch erkennen, ob ein Teil sicher entsorgt wurde. 

Der Hybridantrieb in Verbindung mit der variablen Schneidspaltanpassung sorgt selbst bei Highspeed für rückspritzerfreie Bearbeitung. Ein Verschweißen des Gutteils mit der Materialauflage, wie bei fliegenden Optiken üblich, ist ausgeschlossen. Düsen und Linsen lassen sich bei Bedarf leicht mittels eines Kassettenschnellwechselsystems austauschen.